Nils Nager und der Islam

von Harald Hoos (Kommentare: 1)

Nils Nager ist der schlaue Biber der RHEINPFALZ. In der pfälzischen Tageszeitung DIE RHEINPFALZ erklärt Nils den Kindern die Welt. Immer wieder taucht das Nagetierchen auf und lässt Weisheiten zum Tagesgeschehen oder brisanten Themen in kindgerechter Sprache vom Stapel (siehe auch http://www.nils-nager.de).
Dabei ist das possierliche Tierchen schon mit der einen oder anderen Mainstream-Weisheit aufgefallen. Nun hat der Plattschwanz in der Rubrik „Nils fragt“ sich zum Islam ausgelassen. Für Kinder steht in der RHEINPFALZ geschrieben:

Was ist eine Moschee?

Gestern sind Oma Nagute und ich an einem großen Haus mit einem Halbmond daran vorbeigelaufen.
Oma hat gesagt, dass das eine Moschee ist. Eine Kirche für Menschen, die dem Islam angehören. Das ist eine Religion, so wie das Christentum eine ist.

Für solche Erklärungen des Zeitungsbiber haben dessen Schöpfer einen Kindermedienpreis der Zentraöle für politische Bildung erhalten. Nun ja, man muss sich ja schon seine heranwachsende Generation heranzüchten, um als Medien und Politiker nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren …

Die elf Zeilen in der RHEINPFALZ haben mich beschäftigt. Ich bin froh, dass ich Kinderlos bin. So ist die Gefahr gebannt, dass ich straffällig werde.

Aber trotzdem: Wie könnte die Unterhaltung zwischen Nils und seiner Oma Nagute weitergehen. Ich hab mir mal ein paar Gedanken dazu gemacht:

„Sag mal, Oma Nagute, Islam, das sind doch die, die bei jeder Gelegenheit Allah brüllen – oder?

„Ja Nils, das stimmt!“

„Wieso brüllen dann die Christen nicht immer auch was? Wieso brüllen die nicht Allah?“

„Die haben keinen Allah … die haben Gott!“

„Ah so. Aber meine Freundin Fatima aus dem Kindergarten hat mal beim Spielen im Sandkasten gesagt, es gibt nur einen Allah und das wäre der einzige Gott den es gibt. Die war richtig zornig als sie mir das erklärt hat.“

„Hmmm … ja, aber … das ist halt mal so ...“

„Aber dann ist das ja doch anders?“

„Ja, nein – nee, das ist halt so!“

„Aber ich hab da abends bei Opa Nagi, als ich nicht schlafen konnte, im Fernsehen gesehen, dass es da einen Islamischen Staat gibt. Das sind doch dann alles Islamer dort. Da hat die Frau im Fernsehen gesagt, dass diese Männer mit den schwarzen Fahnen die Christen nicht mögen. Die waren böse zu denen!“

„Ja – nee, das ist eigentlich kein Islamischer Staat. Die sagen ja auch immer im Fernsehen, der 'sogenannte Islamische Staat'!“

„Aber wenn der so genannt wird, dann ist der Staat doch islamisch?“

„Nein, der Staat hat mit dem Islam nichts zu tun!“

„Aber die schwarzen Männer mit den Fahnen und den Bärten haben doch auch Allah gebrüllt. Dann sind die doch Islam?“

„Ja die meinen schon sie sind islamisch, aber das ist nicht so!“

„Oma Nagute, das versteh ich nicht!“

„Weißt Du Nils, das ist so!“

„Aber Oma Nagute, wenn das so ist, dann ist das doch Islam. Und Islam mag keine Christen, das hat ja die Frau im Fernsehen auch so gesagt. Und die Frau im Fernsehen hat auch gesagt, dass die was ganz schlimmes gemacht haben. Die haben Leute geköpft hat die gesagt. Oma, was heißt denn geköpft? Ich kenn das nur vom Fußball.“

„Ähm, ja, Köpfen ist sowas wie umbringen. Aber Du sollst nicht abends mit Opa Nagi Fernsehen gucken, das ist nichts für kleine Nager, das verstehst Du nicht!“

„Aber Oma Nagute, damit ich's verstehe frag ich Dich ja. Wenn der Islam die Christen nicht mag, mögen dann die Christen den Islam auch nicht?“

„Nein, die Christen mögen den Islam!“

„Wieso das?“

„Die sind tolerant!“

„Oma, was heißt tolerant?“

„Hmmm, ich erklärs Dir: Wenn Dir die Fatima im Kindergarten Dein Brot weg isst und Du ihr nichts machst und nicht schimpfst oder ihr dann was weg isst, dann bist Du tolerant.“

„Oma, dann bin ich blöd!“

„Nein, äh ja, nein, ich meine, dann bist Du lieb und Fatima böse!“

„Dann bin ich blöd!“

„Nein … ja vielleicht ...“

„Dann heißt also tolerant, dass man doof ist?“

„Nein!“

„Doch!“

„Nein! Schau Nils, die Christen sagen und bekommen das auch schon als Kinder beigebracht: Liebe Deinen Feind! Wenn jemand böse zu Dir ist darfst Du nicht auch böse zu ihm sein.“

„Das ist doch doof!“

„Nein, das ist tolerant und gehört zur christlichen Nächstenliebe!“

„Also wenn die Islamer die Christen umbringen und die Christen dann lieb zu den Islamer sind, dann sind die Islamer böse und die Christen doof!“

„Das heißt nicht Islamer, das heißt Islamisten! Ähh nein, Islamisten sagt man auch nicht. Vergiss es. Nils, das verstehst Du nicht!“

„Was versteh ich nicht, Oma?“

„Das ist Religion, da ist das anders!“

„Wieso ist das da anders?“

„Das weiß ich auch nicht!“

„Aber Oma Nagute, wenn der Islam genau so eine Religion ist wie das Christentum, dann ist das doch alles ganz anders?“

„Ja – ähh nein, vielleicht ein bisschen … warte mal, bis Du älter bist, dann verstehst Du das!“

„Hmmm … aber Oma, Du verstehst es doch auch nicht – oder? Und Du bist älter.“

Oma Nagute ist verwirrt und ein wenig ungehalten. Nils und seine Oma gehen weiter. Als sie eine Weile gelaufen sind, kommen sie an einen Laden, der so komische Schriftzeichen im Fenster hat. Der Laden sieht so ein bisschen aus wie eine Metzgerei. Nils fragt: „Oma, was für ein Geschäft ist denn das?“

Oma Nagute sagt: „Das ist eine Halal-Metzgerei!“

„Oma, was ist halal?“

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ulrich Dittmann |

„Kindermund tut Wahrheit kund!“